.

.

Sonntag, 12. August 2012

Aufgetrennt . . .

. . . und nochmal genäht. 
In ihre Einzelteile zerlegt habe ich die Beuteltasche, das
sah dann so aus:
-
ein Rechteck 50 cm x 90 cm
(geteilt in zwei Rechtecke 25 cm x 90 cm)
ein Rechteck 20 cm x 90 cm
 -hier bereits im Bruch liegend-
zwei Henkel


Geändert habe ich die Anleitung indem ich das Mittelstück
(gepunktet) zwischen den geteilten Hauptstoff genäht habe,
statt wie angegeben mittig aufgenäht. 
Das ergibt eine brauchbarere Öffnung als zuvor . . .

. . . ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. 

-

:-)

Kommentare:

  1. Der Aufwand hat sich gelohnt :-)Die Tasche ist klasse geworden !

    AntwortenLöschen
  2. ja sehr gut, und so erweist sich die Tasche auch als Platzwunder, toll!!!
    Wie gut, dass der Spaßeffekt größer ist, wenn es nicht so einfach ist, siehst du doch auch so, oder?
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  3. Ja super,das hat sich gelohnt!
    Ich hätte auch getrennt.
    Jetzt nähe ich sie auch(Lach)
    Lg
    Gitta

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Spaßeffekt ist's !

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Die sieht klasse aus und so praktisch die Farbenwahl gefällt mir richtig gut. Danke für die Maßangabe.
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt paßt's mit der Tasche - manchmal muß Frau einen Umweg gehen (oder Freundschaft mit dem Nahttrenner schließen) Bei so schönen Stöffchen hat sich der Aufwand wirklich gelohnt. Sonnengrüße, Angelika

    AntwortenLöschen